Druckversion von Seite 5

Pendelsitz-Bürostühle mit aktiver Lordosestütze

 

Bürostuhl mit Pendelsitz

Die Rückenlehne dient der Entspannung!

Insbesondere Stillsitzen erfordert aktive Muskelkraft. Andauernd angespannte Muskeln ermüden rasch. Der ermüdete Körper versucht sich zu entspannen, indem er sich mit den Ellenbogen abstützt oder an der Rückenlehne anlehnt, oder er fällt in sich zusammen.

Auch bestens angepasste "ergonomische" Möbel können dieses nicht unterbinden! Ein ergonomisch konzipierter Stuhl darf Entspannung nicht behindern.
Eine besonders entspannende Sitzhaltung besteht darin, aufrecht sitzend sich an einer Rückenlehne anzulehnen.

Niemals sollte man deswegen auf die Rückenlehne verzichten.

Die Rückenlehne stützt das Becken....

Genauso wichtig ist es, das Becken gut zu stützen. Diese Stützung erreicht die Rückenlehne durch eine feste Wölbung, auch "Beckenkammstütze" genannt. Sie stützt die Lendenwirbelsäule wirksam aber nicht überprägt.

Für erwachsene Personen sollte sie 18 - 24 cm über dem Sitz angeordnet sein.
Die Rückenlehne soll ganz allgemein nicht zu groß oder zu sehr geformt sein, damit sie den Oberkörper nicht einklemmt oder z.B. die Schulter nicht rund macht oder die Armbewegungen nicht bei der Arbeit unnötig einschränkt.
Eine schräg zurückgelehnte Haltung sollte im Sitzen nicht andauernd eingenommen werden.

Quelle: © Institut für Hygiene und Arbeitsphysiologie, ETH Zürich und Dr. Jonas Niemann

Abbildung: Bürostuhl Schwipp Office A3S mit Wolle "Zoom", weinrot
Dieser Stuhl besitzt eine neue Mechanik (Synchronmechanik) mit insbesondere verändertem Rückenträger und mit erweiterten Einstellmöglichkeiten gegenüber dem Vorgängermodell Schwipp® Office A2.

Beschreibung Schwipp Bürostühle

Alle Bürodrehstühle besitzen eine 42 cm hohe Rückenlehne mit verbessertem Permamentkontakt zum Rücken mittels Tandemlagerung. Die Rückenlehne unterstützt den Rücken bei Kontakt ungewöhnlich gut ab:
Die Rückenlehne ist zweifach dynamisch gelagert (Tandemlagerung). Bei Berührung und beim Anlehnen mit dem Oberkörper wird der untere Bereich der Lehne zur Lendenwirbelsäule hin bewegt und diese dadurch besonders gut gestützt. Das ist die sogenannte - und bei fast allen anderen Drehstühlen unbekannte - aktive Lordosestütze.
Weil die Rückenlehne nach oben hin deutlich schmaler wird, schränkt sie die Beweglichkeit der Schultern nicht ein - wenn Sie z.B. einmal die Arme nach hinten bewegen oder sich nach hinten recken mit den Händen um den Hals. Die Rückenlehne passt auf den Rücken "wie ein Handschuh um die Hand".

Lehnen Sie sich zurück, spüren Sie besonders deutlich eine angenehme Abstützung des unteren Bereichs Ihrer Lendenwirbelsäule - dennoch können Sie gleichzeitig mit dem Sitz in alle Richtungen pendeln, ohne den festen Halt Ihres Rückens in der Lehne zu verlieren.

Außerdem ist der allen Schwipp®-Sitzmöbeln eigene allseitig bewegliche Pendelsitz vorhanden - wie Sie sich auch bewegen, spielerisch folgen Sitz und Lehne Ihren Körperbewegungen.

Die Sitz-Pendelfestigkeit läßt sich mittels Gummipuffern stufenlos einstellen,
der Sitz-Pendelhub läßt sich stufenlos reduzieren - bis Sie einen Stuhl mit statischer Sitzfläche haben.

Die Rückenlehne läßt sich von vorne nach hinten schwenken. Zusätzlich pendelt sie um ein zweites Drehgelenk, das sich am oberen Ende des Rückenstabes befindet, vgl. nächste Skizze. Der Andruck der Lehne gegen den Rücken läßt sich mit einer Zusatzfeder einstellen und in jeder Position - d.h. stufenlos - feststellen.

Wie funktionieren Pendelsitz und aktive Lordosestütze?

Wie Sie sich auch bewegen, Schwipp-Pendelsitz und Pendelrückenlehne folgen den Körperbewegungen sehr leicht - auch seitwärts:

Die Lehne pendelt frei,
der Sitz pendelt nach vorne...
...und zur Seite
(jeweils grau.skizziert)
Bürostuhl mit Pendelsitz und Pendellehne, Seitenansicht Bürostuhl mit Pendelsitz, Vorderansicht.
Bürostuhl Schwipp:
Sitzhöhe und Höhe der
Armstützen sind veränderbar

Bürostuhl Schwipp:
Armstützen sind
seitwärts schwenkbar

Diese zwei Skizzen zeigen nicht die Bewegung der Mechanik unter dem Pendelsitz. Die Skizzen entsprechen also der Situation einer arretierten Mechanik. Bei Lösen der Arretierung tritt bei den Mechaniken A3S und S2 noch der schwingende Schaukelstuhleffekt hinzu. Die Bewegung des Körpers im Raum hat dann einen sehr großen "Spaßfaktor" - und überfordert die Darstellungsmöglichkeiten der Skizzen.



Vergleich verschiedener Mechaniken in Bürostühlen

Schwipp-Office A3

Der Pendelsitz ist montiert auf einem Stuhlgestell mit

Asynchron-Mechanik:

 

Schwipp-Office A3S

Der Pendelsitz ist montiert auf einem Stuhlgestell mit

Synchron-Mechanik mit zusätzlicher asynchroner Sitzneigungsverstellung:

Schwipp-Office S2

Der Pendelsitz ist montiert auf einem Stuhlgestell mit

Synchron-Mechanik:

 

 

Die Funktionen dieser 3 Stuhlmechaniken sind hier dargestellt: 

Office AOffice AOffice S 

Asynchronmechanik-Bürodrehstuhl Schwipp Office A3:
Die Lehne schwingt frei
oder kann arretiert werden
(grün dargestellt)

Asynchronmechanik-Bürodrehstuhl
Schwipp Office A3:
Die Sitzneigung läßt sich einstellen
(grün dargestellt)

 

 

 




Synchronmechanik-Bürostuhl Schwipp Office A3S: Die Sitzneigung lässt sich zusätzlich in zwei Stufen verstellen (grün dargestellt)

Synchronmechanik-Bürodrehstühle
Schwipp Office S2 und A3S:
Lehne und Sitz schwingen gemeinsam (synchron) oder werden gemeinsam arretiert (grün dargestellt),
d.h. die Bewegungen von Sitz und Lehne sind miteinander verkoppelt und der Winkel zwischen Sitz und Rückenlehne vergrößert sich beim Zurücklehnen. Sie können also NICHT unabhängig voneinander bewegt werden. Daher wird auch nur ein einziger Hebel für das Arretieren von Sitz und Rückenlehne benötigt.
-------------------------------
Synchronmechanik-Bürostuhl
Schwipp Office A3S
: zusätzlich gilt noch:
<==

 

Die Mechanik des neuen Bürostuhls Schwipp Office A3S enthält Eigenschaften einer Asynchron- und Synchronmechanik zugleich, wie in den rechten beiden Spalten soeben beschrieben. Zusätzlich gilt: Die Rückenlehne lockert sich in nicht-arretierter Hebelstellung erst bei Berührung durch den Rücken. Sie schnellt also nie unbeabsichtigt nach vorne.

 

Synchronmechanik mit asynchroner Sitzneigungsverstellung
im Bürostuhl Schwipp Office A3S:

Der Schwipp-Sitz pendelt nun mittels eines gummi-elastischen Gelenks, das auf einer Grundplatte direkt auf der Mechanik befestigt ist. Die Neigung dieser Grundplatte bestimmt die Ruhelage des Sitzes...

....und lässt sich einerseits unabhängig von der Position der Rückenlehne um 5° verstellen
....verstellt sich andernseits auch bei Schwenk-Bewegungen der Rückenlehne

Mit anderen Worten: Der Stuhl schwingt insgesamt beim sich Fallenlassen beim Hinsetzen wie ein Schaukelstuhl kurz nach hinten, nur dass sich im Unterschied zum Schaukelstuhl der Winkel zwischen Rückenlehne und Sitz wegen der Synchronmechanik dabei ändert.

Zusätzlich können Sie mit dem Schwipp-Sitz wegen seiner Gummilagerung sanft alle Richtungen schwingen - schon schwippen Sie.

 

Bürostuhl Schwipp Office A3S wird seit 5 Jahren so gut wie ausschließlich ausgeliefert, Grundpreis: 439 Euro incl MwSt zuzüglich Armstützen.
Bei Personen mit knapp 1,6 m Körpergröße wird die Tiefe des Sitzes anstatt 45 cm auf typisch 42 cm gekürzt geliefert, minimale Sitzhöhe hierbei rund 41 cm. Für Personen bis 2.10 m Körergröße ist der Sitz anstatt 45 cm auf typisch auf 50 cm verlängert, maximale Sitzhöhen hierfür 65 cm (z.B. mit einer extra hohen Teleskop-Gasdruckfeder für die Höhenverstellung ).

Das Sitz-Polster enthält einen Formschaum mit einer besonders luftdurchlässigen und geringfügig nachgiebigeren Einlage aus langlebigem Kaltschaum im hinteren Bereich des Sitzes, so dass sich der Sitz von Anfang an als "eingesessen" anfühlt, die Rückenlehne enthält Kaltschaum.

Darüber befindet sich jeweils eine dicke Lage Polsterwatte und ein hochfester Nessel-Unterbezug

 

das Polster mit zwei verschieden festen Schaumstoffen reduziert die zentrale Druckbelastung beim Sitzen
Der Aufbau des Sitzpolsters im Bürostuhl Schwipp

Die Bezüge

Für den eigentlichen Ober-Bezug steht reine Schurwolle in schwarz (Standard) zur Verfügung. Alle nun folgenden Bezugs-Optionen sind gegen Mehrpreis (vgl. Preisliste) erhältlich:
Dickes schwarzes kontaktlink Natur-Wachsleder Imperial Crown pflanzlich nachgegerbt und stark gewalgt, kontaktlink Mikrofaser-Velours in 56 Farben , und extrem langlebiger kontaktlink
Velours-Stoff Railtex bekannt aus den beliebten Expresszügen der deutschen Eisenbahnen, und weiches, 1,5 mm dickes kontaktlink Nappa-Leder LOFT,

Die Rückenlehne des Bürostuhls,
hier: Imperial-Crown-Naturleder
Höhe 42 cm
Breite unten: 41cm
Höhenverstellbereich:
10 cm

Rückenlehne in Leder

Der Sitz des Bürostuhls, hier: Imperial-Crown-Naturleder
Sitztiefe 45 cm
Sitzbreite: vorne 49cm,
hinten 47cm.
Optional bis zu 8 cm kürzere oder 5 cm
längere Sitze.
Der Abstand zwischen Rückenlehne und Sitz läßt sich um 2.5 cm verändern


Sitz in Leder

Die pflanzlich gegerbten Leder sind chromatfrei und schadstofffrei, das traditionell gegerbte Nappa-Leder Loft ist frei von Chrom VI (und darauf kommt es an!) und schadstofffrei. Alle Leder entsprechen den Anforderungen der deutschen Möbelindustrie.


1) Imperial-Crown-Naturleder mit naturbelassener, samtweicher Oberfläche, pflanzlich nachgegerbt und stark gewalgt, besitzt eine sehr hohe Dampfdurchlässigkeit, da die Oberfläche "stumpf" d.h. nicht beschichtet oder lackiert ist
2) absolut rutschfestes Nubuk Leder LUNA mit angeschliffener Oberfläche.

Pflegecreme für Nappa-Glattleder, die Leder einen Mattglanz verleiht. Sie ist 2-3 mal im Jahr anzuwenden und macht Nappa-Leder rutschfest - im Unterschied zu herkömmlichen Lederpflegemitteln mit Glanzpartikeln. 0.225 Liter

Das Standard-Fußkreuz mit ca. 68 cm Durchmesser besteht aus schwarzem glasfaserverstärkten Kunststoff. Damit beträgt die Standard - Sitzhöhe 43 - 53 cm (10 cm Höhenverstellbereich). Für kürzere Personen ohne Aufpreis lieferbar: Stuhlkreuz mit Stuhlkreuz-Armen, die als 7 cm breite, waagerechte Trittfläche am Ende ausgeführt sind zum Absetzen der Füße, Höhe der Trittfläche: 10 cm über Fußboden. Mit einer "extra tiefen Säule" (8 cm Höhenverstellbereich, kleiner Aufpreis) beträgt die minimal mögliche Sitzhöhe damit 41 - 49 cm.
Optional: ein Aluminium Fußkreuz matt-schwarz oder poliert, kleinste mögliche Sitzhöhe damit 42 - 52 cm (gegen Mehrpreis).

Die Stuhlkreuze

Abb. ohne Stuhlrollen:

großes Stuhlkreuz

glaserfaserverstärktes Kunststoffstuhlkreuz

 flaches Stuhlkreuz
glaserfaserverstärktes Kunststoffstuhlkreuz,
flache Ausführung

Für kürzere Personen ohne Aufpreis lieferbar: Stuhlkreuz mit Stuhlkreuz-Armen, die als 5cm breite, waagerechte Trittfläche am Ende ausgeführt sind zum Absetzen der Füße (Bild oben rechts, noch ohne Stuhlrollen, und nebenstehendes Bild rechts beim Einsatz im Schwipp Runner, dem Rollhocker mit Rollen und Kufen gleichzeitig), Höhe der Trittfläche incl. Rollenhöhe: 10 cm über Fußboden. Mit einer "extra tiefen Säule" (8 cm Höhenverstellbereich, kleiner Aufpreis) beträgt die minimal mögliche Sitzhöhe damit 41 - 49 cm.
Optional: ein Aluminium Fußkreuz aus deutscher Fabrikation, matt-schwarz oder poliert, kleinste mögliche Sitzhöhe damit 42 - 52 cm (gegen Mehrpreis).

 flaches Stuhlkreuz im Schwipp-Runner

Die Sitzhöhe

Da die Sitzhöhe eines Bürostuhls von der Bauart der eingesetzten gasgefüllten Säule abhängt, mit dem die Stuhlmechanik über dem Fußkreuz gelagert ist, können auch 4 andere Säulen bestellt werden. Damit beträgt der erreichbare Sitzhöhe minimal 41 cm, maximal 65 cm (8, 10 und 15 cm Höhenverstellbereich). Die Einfederung des Stuhls beim Hinsetzen beträgt beim Bürostuhl mit Standardsäule 10 mm.

Armstützen + Stuhlrollen

Optional sind griffige, weich ummantelte Armstützen erhältlich. Diese lassen sich ganz einfach in der Höhe verstellen und nach innen und außen schwenken (gegen geringen Mehrpreis erhalten Sie diese auch nicht-schwenkbar). Die Handgriffe besitzen eine angenehme weiche PU-Auflage. Höhenverstellbereich der Armstützen: 10 cm. Freie Weite der Armstützen (Innenkante zu Innenkante der Handgriffe) beim Office A3S: 46 - 52 cm einstellbar, beim Office S2 und A2: 48 cm.
Ebenfalls optional: weich ummantelte große Stuhlrollen (gegen Mehrpreis), die für harte Böden geeignet sind und die - unausgelöst - auch auf Teppich geringfügig leichter rollen als unbelastete Teppichrollen. Bei leichten Personen (leichter als typisch 60 Kg) und sehr nachgiebigen Teppichen kann es nämlich passieren, dass sie nicht alle Rollen "in die Auslösung, d.h. in den ungebremsten Zustand" bekommen. Diese Personen sind daher mit den weich ummantelten Rollen besser bedient.

Sonderanfertigungen

Für kommunikationsbehinderte Personen sei der Schwipp® Office A2 empfohlen, der noch lieferbar ist. Tiefster einstellbarer Sitzhöhenbereich: 41 cm - 51 cm (10 cm Höhenverstellbereich). Begründung für einen asynchronen Stuhl: Für diese Personen müssen die Betreuer entscheiden, welche Sitzneigung und - völlig unabhängig davon - welche Rückenlehnenposition gewählt werde sollte. Hierzu eignet sich ein asynchroner Stuhl wie der A2 mit am Besten.

Schwipp - mal wieder!
zurück nach oben weiter